Inhalt des Seminares:

–    Ausschreibung von Bodenbelägen

–    Differenzierung bei der Nutzung bzw. der Örtlichkeit

–    Trittsicherheit und Rutschhemmung

–    Ermittlung von Klassifizierungen nach DIN und DGUV

–    Was darf, was darf nicht

–    Bodensysteme in ihrer technischen Funktion erhalten

 

 

Ziele des Workshops:

–    Unterscheidung zwischen Messung von Bodenbelägen im Labor und im Betrieb und die sich daraus ergebenden Probleme

–    Haftungsfragen

–    Lösungsansätze für aufkommende Probleme

–    Beratungskompetenz gegenüber Budgetverantwortlichen erhöhen bzw. auf die Entscheidungsfolgen von anderen Führungskräften hinzuweisen

 

 

Zielgruppe:

–    Alle im Baugewerbe tätigen Personen, die Bodenbeläge ausschreiben, verlegen oder installieren

–    Haustechniker, die mit rutschigen Böden zu kämpfen haben

–    Versicherungen, die für Rutschunfälle haften sollen

–    Bodenbelagshersteller, die bei der technischen Eigenschaft Ihrer Produkte aus der Haftung gelangen wollen

 

Termine:

Essen, 2- monatlich

 

 

Investition:

325,- € zzgl. USt.