Inhalt des Workshops:

–    Wie wird Trittsicherheit definiert

–    Wie Trittsicherheit gemessen und ermittelt

–    Was verändert die Trittsicherheit

–    Welche Folgen haben die Veränderungen der Rutschhemmung

–    Was kann man tun, wenn’s nichtmehr trittsicher ist

–    Wie kann man sich vor Regressansprüchen schützen

 

 

Ziele des Workshops:

–    Erkenntnis darüber, was Hersteller von Bodenbelägen bei der Materialeigenschaft in Bezug auf die Rutschhemmung versprechen und wie man diese Eigenschaft lange aufrechterhalten kann

–    was zu tun ist, wenn es doch rutscht

–    Beratungskompetenz gegenüber Reinigungs- und Verlegepersonal erhöhen und auf die Konsequenzen von Fehlern hinweisen.

 

 

Zielgruppe:

–    Alle im Baugewerbe tätigen Personen, die Bodenbeläge ausschreiben, verlegen oder installieren

–    Haustechniker, die mit rutschigen Böden zu kämpfen haben

–    Reinigungsdienstleister

 

Termine:

Essen, 2- monatlich

 

 

Investition:

325,- € zzgl. USt.